Etwas zum Augen anfüttern gefällig?  .. Guten Appetit!
Windbeuteltorte!

Zutaten für 12 Stücke.
2 Päckchen tiefgekühlte Sahnewindbeutel a 250g.
400 g Schmand
8 Eßl. Gelierzucker 1:1
500 g Sahne
500 g fertige rote Grütze- alternativ Erdbeeren
 
Für den Boden:
 
2 Eier
100 g Zucker
100 g Mehl
1TL Backpulver
 
Für die Füllung die Sahnewindbeutel auftauen lassen.
Inzwischen für den Boden eine 26er Springform fetten.
Den Backofen auf 175 Grad - Umluft 155 Grad vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem
Backpulver darübersieben und unterheben. Masse in die Form
geben und ca 20 Min. backen, abkühlen lassen.
 
Den Schmand mit Gelierzucker verrühren. Sahne steif schlagen
und unter den Schmand heben.
Einen Tortenring um den Boden legen. Dann die Hälfte der Schmandcreme
auf den Windbeuteln verteilen.
Die Torte am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor dem Servieren die rote Grütze/ Erdbeeren oder Ananasringe
gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen, danach zusätzlich mit Tortenguss
überziehen, den ich wegen dem besseren Geschmack mit rotem Traubensaft koche.
 
Seither habe ich nur die Erdbeertorte probiert, die schmeckt ganz einfach lecker.
Hier ist die Torte nochmal in abgeändeter Form.

2 Tortenböden (1 Bisquit für Torten 1 x durchgeschnitten)
1 Päckchen Käsesahnepulver von Dr. Oetker
500 g Magerquark
500 ml Sahne
20 - 24 kleine Windbeutel (gefroren)
2 Päckchen Tortenguß
 
Creme nach Anleitung zubereiten (steht genau auf der Packung Käsesahnepulver).
Auf einen Boden (einen Ring um den Boden legen) die gefrorenen Windbeutel setzen, dann die Creme drauf streichen.
Zweiten Boden darauflegen.
 
Obst darauf verteilen (Erdbeeren, Himbeeren, Mandarinchen o.ä.) und Guß aus 2 Päckchen Tortenguß darüber geben.
Angeber - Käsesahne Torte - ohne Backen
 
200 g  Löffelbiskuits 
100 g  Kekse (Amarettini) 
150 g  Butter 
2 Dose/n  Pfirsich(e) (Hälften820 g) 
9 Beutel  Gelatine fix 
400 ml  Sahne 
2 Pck.  Sahnesteif 
500 g  Magerquark 
400 g  Magerjoghurt 
300 ml  Pfirsichsaft aus der Dose 
3 Pck.  Vanillezucker 
100 g  Zucker
 
Arbeitszeit: ca. 45 Min.   Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel
 
Zubereitung
 
Die Löffelbiskuits und Amarettini im Standmixer sehr fein mahlen. Alternativ kann man sie auch portionsweise in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.
 
Die Butter schmelzen und mit den Bröseln verrühren. Evtl. noch 1 - 2 EL Butter zugeben und auf einer Tortenplatte in einem hohen Tortenring mit großem Durchmesser (Maximalgröße einstellen) verteilen und gut andrücken. Vorher einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel oder Klarsichtfolie unterlegen (sonst klebt der Boden an der Platte fest) und ca. 30 Minuten kaltstellen.
1 Dose Pfirsichhälften mit einem guten Schuss Pfirsichsaft aus der Dose pürieren und mit 3 Beuteln Gelatine fix 1 Minute mixen. Die Gesamtmenge in püriertem Zustand sollte ca. 750 ml betragen. Den restlichen Saft nicht wegschütten.
 
Eine weitere Dose Pfirsichhälften abtropfen lassen und den Saft auffangen. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und beiseite stellen.
 
MagerquarkMagerjoghurt und Pfirsichsaft mit dem Vanillezucker mischendie Sahne unterheben und mit 6 weiteren Beuteln Gelatine fix gut verquirlendie Sahne unterheben. Zucker nach Geschmack zugeben und gut verrühren.
 
Auf dem inzwischen fest gewordenen und vorsichtig von der Folie befreiten Boden erst etwas Pfirsichpüree verteilendann ein wenig Creme draufgeben (ca. 1 cm Gesamthöhe)dann die abgetropften Pfirsiche darauf verteilen und andrücken.
 
Die restliche Creme darübergebenvorsichtig das Fruchtpüree darüber geben und mit einer Gabel spiralförmig ein Marmormuster reinziehen. In den Kühlschrank stellen und mindestens 2 - 3 Stunden lang fest werden lassen.
 
Die Torte wird optisch ein wahres Monster. Ca. 30 cm Durchmesser 7 cm hoch. Dennoch ist sie leicht und gut bekömmlich. In der Weihnachtszeit können die Löffelbiskuits und Amarettini auch durch Spekulatius ersetzt werden und anstelle der Pfirsiche auch z. B. Sauerkirschen aus dem Glas mit einem guten Schuss Amaretto oder Bittermandelaroma genommen werden.
Der Lieblingskuchen meiner Kinder!

Rührkuchen auch Gugelhupf mit Schokostücken!

250 gr weiche Margarine
250 gr  Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
eine größere Tasse Milch
1 Pfund Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Tafel Blockschokolade

Die Margarine mit dem Zucker, Vannilinzucker und den Eiern schaumig rühren.
Die Tasse Milch dazuschütten und das Mehl mit dem Backpulver ebenfalls dazu geben. Alles schön sämig mit dem  Elektroquirl oder der Küchenmaschine cremig schlagen.

Zum Schluß in etwas dickere Brocken geschnittene Blockschokolade unterheben.

In einer gefetteten Kugelhupfform  mit  170° Heißluft eine Stunde backen.
Weihnachts-Quark-Stollen
geht ganz schnell und schmeckt lecker!

500g Mehl
1 Backpulver

250g Quark
150g Zucker

2 Eier
200g weiche, zimmerwarme Margarine

1 Butteraroma
1 Rum-Aroma

Saft von einer Zitrone
50g Zitronat

50g Orangat
200g gehackte Mandeln
200g Rosinen, die über Nacht in Rum eingeweicht waren

Alle Zutaten in einer großen Schüssel zusammenkneten, bis sich der Teig formen lässt. Wenn er noch klebt, noch etwas Mehl drüberstreuen und unterkneten. Dann den Teig auf ein Kuchenblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, zu einem Brot formen und oben der Länge nach mit dem Messer etwas einritzen (nicht so tief!).

Im vorgeheizten Backofen 60-80 Min. bei 175 Grad backen. Umluft 60-70 Min.. Um ganz sicher zu gehen, dass der Stollen durchgebacken ist, nimmt man einen Schaschlikspiess und sticht in die Mitte des Stollen. Klebt nichts an dem Spiess, so ist er durchgebacken. Klebt noch Teig dran, noch mal 10 Min. weiterbacken.

Den Stollen etwas abkühlen lassen, dann mit zerlassener Butter einpinseln und dick mit Puderzucker bestreuen.

Makronen
Rezept für ca 40 Stück

200g Kokosraspel,
200 g Marzipanrohmasse,
1 Päckchen Zitroback - oder abgeriebene Zitronenschale,
200 g Puderzucker,
4 Eiweiß,
falls gewünscht .. Backoblaten.

Und so wirds gemacht;
Eiweiß zusammen mit dem Puderzucker zu steifen Schnee schlagen.
Die Marzipanrohmasse in kleine Stückchen schneiden.
Dann den Eischnee mit Kokosraspeln, Marzipan und der Zitronenschale mischen.

Aus dem Teig schöne Makronenhäufchen formen und mit oder ohne Oblaten auf
ein mit Backfolie belegtes Kuchenblech setzen.
Im Backofen mit Umluft bei 140 ° Grad ca. 15 Minuten backen.

Guten Appetit!
Schüttelkuchen!

1 Tortenboden
2 Döschen Mandarinen oder Aprikosen
2 Beutel  Dr. Oetker Paradies - Creme / Vanille
2  Becher Sahne

Die zwei Döschen Obst mit Saft
die zwei Beutel Paradiescreme
und die zwei Becher Sahne
 zusammen in eine Tupperschüssel schütten
Deckel drauf und zwei bis dreimal durchschütteln.
Sofort wird die Masse dick und kann auf den Tortenboden
gestrichen werden.

Darauf gebe ich zur Verzierung noch etwas geraspelte Blockschokolade.
Den Boden für einige Zeit kühl stellen, geht super schnell und schmeckt sehr lecker.

Beschwipste Bananen - Schokotorte!

Zutaten für ca. 12 Stücke
3 Eier ( Größe M)
100 g Zucker
25 g Kakaopulver
1,1 /2 TL Backpulver
60 g Mehl
50 g Speisestärke
750 g Schlagsahne
je 250 g Vollmilch und Zartbitterkuvertüre
3 Bananen ca 500 g
40 ml Kakaolikör
50 g Schokospäne

1.) Eier trennen, Eiweiße und 2 Eßl. kaltes Wasser steif schlagen. Den Zucker dabei langsam einrieseln lassen. Eigelbe langsam unterziehen. Kakao, Backpulver, Mehl und Stärke mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben. Boden einer Springform ( 24 cm) fetten, Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen ( E - Herd: 175 ° Umluft 150°) ca 20 Min backen. Bisquit auskühlen lassen, waagrecht halbieren.

2.) Inzwischen Sahne in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen. Kuvertüre hacken, zur Sahne geben und unter Rühren darin schmelzen.Schokoladensahne mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen. Schokosahne mit dem Handrührgerät ca. 1 Min.  luftig aufschlagen.

3.) Unteren Bisquitboden mit einem Tortenring umschließen, Bananen in Stücke schneiden. Boden mit 20 ml Likör beträufeln, Bananen draufgeben und die Hälfte der Sahnecreme draufstreichen. oberen Boden drauflegen und mit übrigem Likör beträufeln. Tortenring lösen, Torte rundherum mit übriger Creme einstreichen, mit Schokospänen verzieren.
Zubereitung ca. 1 1/2 Stunden
Pro Stück 466 kcal.





Schoko - Birnen - Tarte mit Pekanüssen!


Wer Käsekuchen mag, wird diese Tarte lieben! Ihr knuspriger Boden ist die perfekte Bühne für das Zusammenspiel von Birnen & Crème-fraîche-Guss.

Zutaten für 12 Stücke

80 g kalte Butter
170 g Mehl
2 EL Kakaopulver
4 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
150 g Zucker
200 g Zartbitterkuvertüre
250 g Magerquark
150 g Crème fraîche
1 Päckchen Vanillesoßenpulver (zum kochen)
2 große Birnen (à ca. 170 g)
ca. 40 g Pekannüsse (18 Hälften)

Schokoladiger Rührkuchen mit Trauben!


Wenig Aufwand, großer Genuss: Dieser Rührkuchen ist fix gemacht und dabei umwerfend lecker.

Zutaten für 20 Stücke

175 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
125 g Zucker
3 Eier (Größe M)
250 g Vollmilch-Schokolade
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
4 EL brauner Rum
250 g helle Weintrauben ohne Kerne
je 150 g weiße und Vollmilch-Kuvertüre

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com